Deutsch|Français
Obst und Beeren von Lehmann

Obst und Beeren

Unsere Kulturobstarten stammen von Kreuzungen der in Europa und Asien heimischen Obstwildarten ab. Im Gefolge der Völkerwanderung um 3000 v. Chr. dürfte der Weg über den Orient, Griechenland und das Römische Reich hierher geführt haben. So entstand im Laufe dieser Zeit ein reiches Spektrum, angepasst an die verschiedenen Standorte und Verwendung.

In der Schweiz gedeihen Steinobst, Kernobst, Schalenobst und die verschiedenen Beeren. Das Steinobst umfasst die Arten Kirschen, Pflaumen, Zwetschgen, Pfirsiche und Aprikosen. Zum Kernobst zählen Äpfel, Birnen und Quitten. Schalenobst sind Haselnüsse, Baumnüsse und Edelkastanien. Die verschieden Beeren sind: Johannis-, Stachel-, Brom-, Him-, Erd-, Josta-, Preisel-, Heidel- und Taybeere, Kiwi, Weinrebe,

Auch wenn viele dieser Früchte die Bezeichnung „Beere“ im Namen tragen, sind sie es genau genommen nicht unbedingt. Beeren sind botanisch gesehen „Schließfrüchte“, deren Samen eingeschlossen werden, wie Kiwi und Johannisbeeren. Dagegen sind sowohl Himbeeren als auch Brombeeren keine echten Beeren, sondern Sammelsteinfrüchte, da die Früchte aus vielen kleinen Einzelfrüchten mit Samen zusammengesetzt sind (daher die vielen Kernchen in diesen Beeren). Die Erdbeere ist botanisch eine Sammelnussfrucht. Dennoch gehören sie alle zu dem, was wir landläufig als „Beerenobst“ bezeichnen.

Die ideale Pflanzzeit für Obstbäume ist ab Mitte Oktober bis Anfang April (wenn der Boden nicht gefroren ist). Die Bäume werden zu dieser Zeit ohne Wurzelballen angeboten und wachsen problemlos an.
Erdbeeren werden idealerweise im Mai - Juni oder August - September gepflanzt. Alle anderen Beerenpflanzen können ganzjährig gepflanzt werden, da sie im Topf oder Container kultiviert werden.

Beachten Sie unsere Pflanzanleitungen.